Meine individuellen Malas – KatMalaJa

Während meiner Asienreise im Sommer 2018 habe ich auf Bali einen „Mala-Making-Kurs“ belegt und sofort gespürt, wie mich die Leidenschaft dafür gepackt hat. Ich fühlte, dass diese erste Mala nicht die letzte gewesen sein wird, welche ich selbst entworfen habe und so entstand die Idee zu meinem eigenen Label „KatMalaJa“.

Mit viel Liebe knüpfe ich individuelle Malas und sehr gerne auch nach Deinen speziellen Wünschen! Hier erfährst Du mehr darüber, wie Du zu Deiner speziellen Mala kommst und hier kannst Du ein paar meiner Designs sehen und Malas erwerben die ich gefertigt habe. Jede Mala wird aus Edelsteinen, Rudrashka-Samen oder Holzperlen gefertigt, dabei achte ich natürlich auf die Qualität der jeweiligen Perlen!

Was ist eine Mala?

Eine Mala ist eine Gebetskette die ihren Ursprung im Hinduismus und Buddhismus hat, inzwischen von vielen Yoginis getragen oder zur Meditation verwendet wird. Das Wort „Mala“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Kranz“.

Jede Mala besteht aus 108 Perlen, einer Guru-Perle – welche den Anfangs- und Endpunkt signalisiert, einer Quaste oder Perlenreihe und den Knoten zwischen jeder Perle.

Die Zahl 108 hat eine besondere Bedeutung, da erwiesen ist, dass die Wirkung eines Mantras erst nach 108 Wiederholungen eintritt und unser Körper 108 Energie-Bahnen hat. Deshalb wird eine Mala meist zum Meditieren verwendet, um ein bestimmtes Mantra zu vertiefen. Dieses Mantra wird dabei bei jeder Perle wiederholt.

Jedoch kann auch jeder, der nicht meditiert oder Yoga macht eine Mala tragen, denn sie unterstützt den Träger, hilft seine Ziele zu manifestieren, stärkt und beschützt einen. Hier gibt es unter anderem Erzählungen, bei denen die Mala zu Bruch ging, als der Träger einen Unfall hatte. Deswegen sollte jeder mit seiner Mala sorgsam umgehen und keinem anderen zum Tragen überlassen!

Hier kannst Du ein paar meiner eigenen Designs sehen und hier erhältst Du mehr Informationen darüber, wie Du zu Deiner individuell gestalteten Mala kommst!