Inzwischen sind wir eine ganze Weile zurück in Deutschland und ich muss ganz ehrlich gestehen, dass fast kein Tag vergeht an dem ich nicht an unsere Zeit auf Bali denke! Irgendwie habe ich mich einfach in diese Insel verliebt 🙂 Ich liebe es am Meer zu sein, dort fühle ich mich immer Zuhause.

Mich hatte die Insel nicht sofort in ihren Bann gezogen, erstmal war alles laut und jeder hat auf uns eingebrüllt, ob wir mit dem Taxi fahren wollen! Die vielen Taxi-Fahrer und die Autos am Flughafen, waren irgendwie zu viel für mich… Aber als wir mehr in Sanur ankommen und zu unserem Hotel fuhren, lies die ganze Anspannung bei mir ab! Als wir unser Zimmer betraten, war der komplette Stress vergessen, spätestens wo wir den Strand erreichten J Der ganze Urlaub war einfach nur durchweg schön! Ich kann nicht mal sagen, was mir am besten gefallen hat, es war einfach unbeschreiblich schön!

Als wir in Sanur waren, fand ich es einfach traumhaft, dass man am Strand essen konnte am Abend und durch den Wellenbrecher konnte man hier auch besser ins Wasser gehen! Wir waren am Ende unserer Reise nochmal für 3 Nächte in Sanur, diesmal hatten wir ein Appartement. Das hat sich wirklich angefühlt, als würden wir dort wohnen! Wir haben uns Fahrräder gemietet und sind damit an der Strandpromenade gefahren und in der Stadt. Wir fühlten uns einfach nur wohl 🙂 Auch auf der anderen Seite, als wir in Seminyak waren, haben wir uns sehr wohl gefühlt! Auf der Seite ist einfach ein bisschen mehr los, durch die Australier und die vielen Surfer. Was mich absolut begeistert, an dieser Seite ist der wunderschöne Sonnenuntergang, den man jeden Abend sehen kann!!

Hintergrund

Es war so schön zu sehen, dass auch die Balinesen abends an den Strand kommen zusammensitzen, essen oder einfach nur die Zeit genießen! Wir waren in Seminyak immer morgens in einem Café beim Frühstücken, super lecker!! Genau solche Restaurants fehlen bei uns!!! Zusammengefasst, finde ich beide Seiten traumhaft schön, müsste ich mich entscheiden, würde ich wahrscheinlich die Seite wo Seminyak liegt wählen…

Besonders begeistert war ich von den Einwohnern! Die sind sowas von zuvorkommend, freundlich, hilfsbereit und absolut nicht aufdringlich! Egal wo wir waren, wir wurden immer freundlich begrüßt, niemand wollte uns aufzwingen etwas zu kaufen! Wir kamen auch ganz oft einfach ins Gespräch mit Einwohnern! Die Menschen dort sind einfach glücklich mit dem was sie haben, egal wie viel es ist! Genau genommen, braucht man nicht viel um glücklich zu sein! Jeder war einfach zufrieden mit seinem Leben! Vor allen Dingen wird dort jedem sein Glück gegönnt! Ich glaube, man kann gar nicht genau beschreiben, was einen an diesen Menschen so fasziniert…

Das Essen auf Bali ist gigantisch!! 🙂

p1030320

Sowas leckeres, habe ich hier in Deutschland noch nie gegessen!! Klar, es wird sehr scharf gekocht, aber absolut auszuhalten! Wir haben immer etwas balinesisches oder indonesisches gegessen und konnten gar nicht genug davon bekommen!! Es hat so frisch geschmeckt, knackig und nicht so verkocht wie es bei uns oft der Fall ist… Ab und an haben wir uns auch Nachtisch gegönnt und waren positiv überrascht, dass der absolut nicht so süß ist wie bei uns!! Danach, schmeckt hier in Deutschland leider nur noch unser selbstgekochtes essen. In den wenigen Restaurants wo wir gegessen haben, schmeckt es einfach nicht so wie da… Ja, wir vermissen das Essen von Bali 🙁

Die Insel selbst ist natürlich auch ein absolutes Highlight mit der atemberaubend schönen Natur! Erst ist man noch mitten in der „Stadt“ und dann mitten im Regenwald! Als wir mit dem Roller von einem Ort in den anderen fuhren, konnten wir überall an den Straßen die Reisfelder sehen. Bei unserer Tour im Inland von Bali, waren wir an natürlichen warmen Wasserquellen, quasi wie ein Freibad mit warmem Wasser von der Natur gebaut! Faszinierend 🙂

Wenn es nach mir geht, würde ich sofort wieder nach Bali fliegen und das dann vielleicht auch für immer… 🙂

Mein Bali Rückblick – hat sich die lange Reise gelohnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.